RuB
Dienstag, 8. Februar 2011

Mehr Nutzlast und mehr Ladehöhe

Einzelradaufhängung für Schwerlastfahrzeuge von Broshuis für 12 Tonnen Achslast
Werkbild Broshuis Nr. 1 (Bild 1 Broshuis SL-Tieflader.JPG)Der neue SL-Trailer von Broshuis mit Einzelradaufhängung bietet mehr Nutzlast und eine niedrigere Ladehöhe.
Werkbild Broshuis Nr. 2 (Bild 2 Broshuis SL-Tieflader.JPG)Die neue Achskonstruktion in geteilter Bauweise für 12 Tonnen Achslast. Die niedrige Bauweise bringt bis zu 120 mm Ladehöhengewinn.

Broshuis hat mit der Entwicklung des SL-Tiefladers eine neue Dimension für Schwertransportfahrzeuge definiert. SL steht für Super Leicht und gleichzeitig für ein größeres Angebot an Ladehöhe. Möglich wurde dies durch das neue, von Broshuis entwickelte Achskonzept. Die SL-Achse ist eine geteilte Achse mit einer unabhängig voneinander funktionierenden hydraulischen Achsabstützung. Das neue Achskonzept mit einer Einzelradaufhängung verfügt über eine zulässige Achslast von 12 Tonnen und verbindet zwei wesentliche Vorteile: Die Achslast einer herkömmlichen Pendelachse mit dem Eigengewicht einer Luftfederachse. Durch die niedrige Bauweise kommt der zusätzliche Gewinn an Ladehöhe hinzu.

Dass man das Rad nicht neu erfinden kann ist eine alte Weisheit, dass aber mit dem Rad neue, intelligente Transportlösungen kreiert werden können, beweist der im niederländischen Kampen ansässige Tiefladerspezialist Broshuis. Das Herzstück des neuen SL-Trailers ist sein Achskonzept. Die geteilte, am Mittelrahmen des Tiefladers über Einzelradaufhängung montierte Achse ist für eine Achslast von 12 Tonnen ausgelegt. Sie ist damit in Bezug auf ihre Belastbarkeit einer herkömmlichen Pendelachse ebenbürtig. Der Vorteil jedoch ist, dass das neue Achskonzept lediglich das Eigengewicht einer Luftfederachse aufweist, was dem Betreiber zusätzliche Nutzlast bietet.

Die Achsabstützung erfolgt über Hydraulikzylinder, die unabhängig voneinander den Achslastausgleich sicherstellen. Durch die niedrige Bauweise der Achskonstruktion kann in Verbindung mit einer 245er Bereifung eine Ladehöhe von ca. 850 mm und damit ein Ladehöhengewinn bis zu 120 mm erreicht  werden. Mit einem Achsausgleich bis zu 350 mm reiht sich die neue Achskonstruktion von Broshuis in die Leistungsklasse herkömmlicher Pendelachsen ein, ermöglicht jedoch eine deutlich niedrigere Bauhöhe.

Die neuen SL-Trailer von Broshuis sind besonders für den deutschen Markt und die international aktiven Transporteure interessant, so die Markteinschätzung der niederländischen Spezialisten. Der Grund sind die Vorteile die das Konzept mit 12 Tonnen Achslast bietet. Der Vorteil der niedrigeren  Bauweise und die höhere Nutzlast machen den SL-Trailer für viele Transportaufgaben zu einem wirtschaftlichen Arbeitsgerät. Mit einem Lenkeinschlag von 57° ist der SL-Trailer besonders wendig, was bei vielen Transportaufgaben deutliche Vorteile bringt.

Im Vergleich zu Pendelachsfahrzeugen punktet der SL-Trailer auch in der Handhabung. So ist der Austausch eines Reifens genauso einfach wie bei einer herkömmlichen Achsschenkel-Achse. Die Teilevielfalt reduziert sich ebenfalls. So weist ein 5-achsiges Pendelachsfahrzeug 20 Radlager und Trommelbremsen auf, der SL-Trailer kommt dabei mit der Hälfte dieser Bauteile aus. Die neue Broshuis Entwicklung eröffnet damit auch deutliche Einsparungen in den Lifecycle-costs, denn die Unterhaltskosten der Doppelquerlenker-Achse liegen deutlich unter denen einer Pendelachse. Darüber hinaus kommen bei der neuen Broshuis-Achse ausschließlich Markenkomponenten zum Einsatz, um den internationalen Service-Support sicherzustellen.

 
Weitere Informationen:
Broshuis B.V.
Industrieweg 22
8263 AD Kampen
Niederlande
Tel.:  +31 (0) - 383372800
Fax: + 31 (0) - 383372888
contact@broshuis.com
www.broshuis.com

Pressearbeit:
Projektburo
Ton de Graaff
Dorpsstraat 18
2761 AE  Zevenhuizen
Tel.: +31 180634842
Fax: +31 180634722
Mobil: +31 651 360242
ton.de.graaff@projektburo.nl
www.projektburo.nl

Download BRO_PR_SL-Trailer_final.doc